Neun E-Carsharing-Betriebe mit 800 Nutzer*innen und 90 Verleih-Standorten über Österreich verteilt kooperieren erstmals überregional und sind Teil des neuen Netzwerks „carsharing Österreich“. Ausgangspunkt für viele dieser Verleihsysteme für E-Autos war eine Klima- und Energie-Modellregion des Klima- und Energiefonds.

Ob für eine Dienstfahrt, einen Familienbesuch oder die sogenannte letzte Meile der Urlaubsreise – zu einem österreichweit einheitlichen Tarif können ab sofort Nutzer*innen in ganz Österreich E-Fahrzeuge ausborgen. Die Abrechnung erfolgt dabei durch den vertrauten regionalen Partner, eine Anmeldung bei einer neuen App oder Plattform ist nicht erforderlich.

Klima- und Energiefonds Geschäftsführer Ingmar Höbarth: „In Österreich ist der Verkehr wesentlich für die CO2-Emissionen verantwortlich. Für die Erreichung unserer Klimaziele ist daher eine Veränderung im Verkehrssektor zwingend notwendig. Der Umstieg auf Elektromobilität und Sharing-Modelle wie ‚carsharing Österreich‘ ist dabei besonders wichtig, um die Mobilitätswende voranzutreiben. Ein Blick auf die Klima- und Energie-Modellregionen zeigt uns außerdem, wie klimaneutrale Zukunft bereits heute funktionieren kann.“

Vorstandsmitglied von „carsharing Österreich“ Matthias Zawichowski: „Mit ‚carsharing Österreich‘ möchten wir regionale E-Carsharing-Anbieter verbinden und für unsere Kund*innen ein österreichweites Angebot schaffen. Denn nachhaltige Mobilität muss einfach und kundenfreundlich sein. Bereits heute kann sich die CO2-Bilanz der Carsharing-Betriebe unseres Netzwerks sehen lassen: Rund 1.000t CO2 konnten bereits eingespart werden.“

Über „carsharing Österreich“

Zum Start mit 1. Juli 2021 besteht das vorerst als Verein organisierte Netzwerk „carsharing Österreich“ aus neun E-Carsharing-Betrieben mit ihren 800 Nutzer*innen und 90 Standorten in Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark. Die Flotten der teilnehmenden Betriebe werden dabei ausschließlich mit Ökostrom geladen. Die Verrechnung erfolgt durch den vertrauten regionalen Partner zu einem österreichweit einheitlichen Tarif. Das Angebot von „carsharing Österreich“ wird laufend ausgebaut und technische Schnittstellen zu weiteren Anbietern werden entstehen. Bis 2022 sollen bereits mehr als 10.000 Personen das Angebot nutzen.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!