Die zweite Ausbaustufe am Güterzentrum Wien Süd ist abgeschlossen. Pro Jahr können nun 310.000 ITE umgeschlagen werden.

„Mit dem Abschluss der zweiten Ausbaustufe des Terminals Wien Süd werden wir den Kundenanforderungen auch künftig gerecht und freuen uns damit einen weiteren Beitrag zur Verlagerung der Güter von der Straße auf die Schiene leisten zu können“, betont Renate Glisic, Geschäftsbereichsleiterin der Terminals Service Austria in der ÖBB Infrastruktur. Der Terminal liegt am Schnittpunkt von drei wichtigen Güterverkehrskorridoren und gilt als „Hauptbahnhof des Güterverkehrs in der Ostregion“.

Güterzentrum Wien Süd: 2. Ausbaustufe abgeschlossen

In dieser zweiten Ausbauphase, die von Jänner 2020 bis Mai 2021 dauerte, wurden ein Umschlagmodul für den Staplerbetrieb mit 2×700 Meter Ladegleisen errichtet, zwei moderne Containerstapler angeschafft und zusätzliche Lagerkapazitäten geschaffen. So können jetzt 310.000, statt bisher 210.000 ITE (Container, Sattelaufleger, Wechselbehälter) umgeschlagen werden. Die zusätzliche Lagerkapazität beträgt 940 TEU. Mit Umsetzung der vorgesehener Ausbaustufe 3, die innerhalb der nächsten Jahre vorgesehen ist, wird der Terminal sogar eine Kapazität über 400.000 ITE erreichen.

„Eine neutrale, frei zugängliche Terminalinfrastruktur für alle Kunde steht an oberster Stelle“, so Glisic. Die Krise in den vergangenen Monaten hat eindeutig gezeigt, dass der Schienengüterverkehr Vorteile gegenüber dem Güterverkehr auf der Straße hat. „Gerade in einer Zeit, in der Grenzen immer wieder geschlossen wurden und der Straßengütertransport dadurch staute, konnte der Schienengüterverkehr gut reüssieren. Auf unseren Terminals konnten wir trotz Corona-Krise nicht nur die bestehenden Zugprodukte zeitgerecht abarbeiten, sondern sie gemeinsam mit unseren Kunden sogar erweitern.“

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!