Der chinesische Technologiekonzern ZTE Corporation, führender Hersteller von Telekommunikationsgeräten und Netzwerklösungen, arbeitet gemeinsam mit Telekommunikationsanbieter Drei Österreich an der Digitalen Transformation Österreichs und der Weiterentwicklung des 5G-Standalone-Netzes.

Bereits im Juni 2021 starteten die beiden Kooperationspartner mit der Pilotierung eines der ersten 5G-Standalone-Netze in Europa. 5G Standalone vereint neben höherer Bandbreite zahlreiche zusätzliche Funktionen, etwa eMBB, mMTC, uRLLC, Edge Computing, Slicing, Layer 2/3-Entkopplung sowie neue Möglichkeiten bei Orchestrierung und Automatisierung und der Integration von Drittanbietern zu einem neuen Telekommunikationsökosystem, das durch mehr Flexibilität, Effizienz und Offenheit das volle Potenzial der Schlüsseltechnologie ausschöpft.

Im Gespräch mit dem ZTE Technologies Magazine sagt Rudolf Schrefl, CEO von Drei: „Mit unserem Partner ZTE konnten wir bereits zwei Wochen nach dem Erwerb der Frequenz den ersten öffentlichen 5G-NSA-Call durchführen und mit 5G durchstarten. Im Juni 2019 haben wir die erste flächendeckende 5G-Region in Österreich umgesetzt und drei Monate später, im September 2019, konnten wir bereits die ersten kommerziellen 5G-Tarife in Österreich anbieten. Von März bis November 2020 konnten wir -trotz Pandemie- mit Hilfe des „Digital Remote Delivery & Deployment“ Prozesses von ZTE sowohl die Inbetriebnahme des Kernnetzes, die Fehlersuche, den Abnahmetest als auch die Überleitung des Zugangsnetzes, sogar eineinhalb Monate früher als geplant, umsetzen.“

Drei gilt als Pionier der digitalen Transformation in Österreich und führt die 5G-Entwicklungen mit qualitativ hochwertigen Lösungen an, von denen Privat- wie Businesskunden profitieren. Der Aufbau eines vollständigen 5G-Standalone-Netzwerks gemeinsam mit ZTE unterstützt die Nutzung von „Network Slicing“ und resultiert in deutlich höherer Servicequalität: 5G-SA ermöglicht eine verbesserte und sichere Kommunikation durch höhere Verfügbarkeit, mehr Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und garantierte Leistungsqualität.

Die offene Plattform von Drei Austria unterstützt End-to-End-Stand-Alone-Lösungen. Erste erfolgreiche 5G Anwendungsfälle mit der ZTE wurden bereits realisiert, z. B. das Bee-o-meter, eine Fern-Beobachtungslösung von Bienen und der Umgebung smarter Bienenstöcke.

„ZTE lieferte uns die entscheidenden Innovationen für das 5G-Ökosystem: einerseits das auf Mikrodiensten basierende orchestrierte Kernnetz, welches sowohl 2G, 3G, 4G, 5G SA, und NSA unterstützt, und andererseits das Festnetz, das mit höherer Qualität und geringeren Latenzzeiten die Customer Experience entscheidend erhöht“, wie Mario Paier, Head of Strategy and Technology bei Drei, betont.

Mit dem „Network Slicing Store“ bietet ZTE Unternehmen eine Plattform, über die Sie direkt spezifische Netzwerk-Slices kaufen können, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Dienste, die Sie ihren Endkunden zur Verfügung stellen wollen. Damit können künftig B2B2C-Anwendungen weltweit maßgeschneidert und Spektrum-unabhängig umgesetzt werden.

„Die technischen Vorteile von 5G sind nun greifbar, die Standards bereits ausgereift – nun geht es darum, wie diese Schlüsseltechnologie ihr volles Potenzial in allen Bereichen der Gesellschaft ausschöpfen und die Grundlage für künftiges Wachstum bilden kann“, sagt Christian Woschitz, President of ZTE Central and Eastern Europe.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!