Green NCAP startet kostenloses Ökobilanz-Tool für Alle

Seit heute, Donnerstag, können Konsument:innen erstmals unkompliziert und kostenlos den tatsächlichen CO2-Fußabdruck unterschiedlicher Fahrzeuge und Antriebsarten überprüfen. „Der ÖAMTC und seine Partner bei Green NCAP haben eine Methode entwickelt, den gesamten Lebenszyklus von Autos – von der Produktion bis zum Recycling – zu betrachten. Ziel war es, diese Möglichkeit auch Konsument:innen zur Verfügung zu stellen und ihnen eine schnelle und einfache Vergleichsmöglichkeit an die Hand zu geben“, erklärt ÖAMTC-Cheftechniker Thomas Hametner. Unter www.greenncap.com/lca-tool kommt man zum interaktiven Vergleichsportal von Green NCAP.

So funktioniert die LCA von Green NCAP

Im Life Cycle Assessment (LCA) wird ein Auto im Kontext seines gesamten Lebenszyklus betrachtet und so der ökologische Fußabdruck errechnet. Die dafür geschaffene Datenbank umfasst über 30.000 in Europa erhältliche Autos – vom elektrischen City-Flitzer bis hin zum exotischen Sportwagen. Daraus können Nutzer:innen bis zu drei Modelle auswählen und miteinander vergleichen. „Für uns war besonders wichtig, dass dabei auch persönliche Präferenzen wie die jährliche Kilometerleistung eingestellt werden können. Damit sind die Ergebnisse tatsächlich auf den jeweiligen Anwendungsfall abstimmbar“, hält Hametner fest. Sind die erforderlichen Daten – Auto, Kilometerleistung und Land – eingegeben, reicht ein Klick und die Treibhausgasemissionen werden grafisch und in Zahlen dargestellt. Wichtig dabei: Die Ergebnisse sind nach den Phasen eines „Autolebens“, das im Durchschnitt 16 Jahre (oder 240.000 Kilometer) lang ist, geclustert und umfassen neben den Emissionen im Fahrbetrieb auch Produktion und Recycling.

Ökobilanz-Tool: Das ist die Treibhausgas-Bilanz meines Autos

Ein Beispiel: Ein durchschnittliches Auto der Kompaktklasse mit Benzinmotor – z. B. der Hyundai Kona – verursacht bei einer Jahresleistung von 15.000 Kilometern in seinem Lebenszyklus rund 50 Tonnen klimaschädliche Emissionen.* Wie viel die batterieelektrische Version des selben Fahrzeuges emittiert, hängt stark vom Strommix des jeweiligen Landes ab: Legt man beispielsweise den schwedischen Mix zugrunde, werden im Vergleich zum Benziner um 67 Prozent weniger Treibhausgase emittiert. In Estland wären es hingegen zehn Prozent mehr. Im österreichischen Strommix liegen die Emissionen des elektrischen Kona um 57 Prozent unter jenen des Benziners.

Damit zeigt das LCA-Tool nicht nur die tatsächliche Klimabilanz von Fahrzeugen auf, sondern lässt auch eine nähere Betrachtung der Stromerzeugung in einzelnen EU-Ländern zu. „Auch das ist ein wichtiger Schritt für mehr Transparenz und ein starker Beitrag zur Bewusstseinsbildung bei den Konsument:innen“, so der ÖAMTC-Experte abschließend.

* Das LCA-Tool gewichtet die dafür maßgeblichen Treibhausgase – CO2, Methan und Lachgas – nach ihrer Klimawirkung und fasst sie zum international üblichen CO2-Äquivalent zusammen.

Alle Infos und die Dokumentation der dem LCA-Tool zugrunde liegenden Annahmen findet man unter: www.greenncap.com/lca-tool

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Share This