Im Rahmen der Artemis-Mission der NASA sollen Menschen 2028 wieder zum Mond zurückkehren – und die Chancen stehen gut, dass sie dann mit einem Rover unterwegs sein werden, der zu großen Teilen von AVL-List geplant und entwickelt wurde

AVL, ein Pionier der technologischen Mobilität seit 1948, steigt jetzt vom Boden auf Technologien in der Luft und im Weltraum auf, wie auf einer Pressekonferenz bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas gezeigt wurde. Die Partner Northrop Grumman und Eviation stellten einige ihrer neuesten Luft- und Raumfahrttechnologien vor, die gemeinsam mit AVL entwickelt wurden.

© Northrop Grumman

„AVL ist seit Jahren führend in der Automobil- und Bodenmobilität“, sagt Stephan Tarnutzer, Präsident von AVL Mobility Technologies, Inc, dem US-Ableger des Grazer Technologieunternehmens. „Was wir mit unseren Projekten in der Luft- und Raumfahrt lernen, treibt die Grenzen noch weiter hinaus. Stellen Sie sich die Energie vor, die benötigt wird, um ein Flugzeug während des Starts anzutreiben, oder das Wärmemanagement, das erforderlich ist, um ein Batteriesystem in dem extremen Klima des Weltraums zu optimieren. AVL ist in der Lage, diese extremen Anwendungsfälle zu nutzen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse auf andere Mobilitätsbereiche zu übertragen, was wiederum zu neuen Anwendungen und effizienteren Lösungen führt.“

Auf der Pressekonferenz stellt der ehemalige Astronaut Rick Mastracchio, Direktor für Geschäftsentwicklung bei Northrop Grumman, das Konzept des Lunar Terrain Vehicle (LTV) von Northrop Grumman vor. Das LTV, Teil des Artemis-Programms der NASA zur Rückkehr von Astronauten auf den Mond, wird ein wichtiges Fahrzeug für den Transport von Astronauten und Experimenten auf der Mondoberfläche sein. AVL unterstützt die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und autonomen Systemen für das LTV-Konzept von Northrop Grumman.

„Unser Fahrzeugkonzept wird eine nachhaltige, flexible und erschwingliche logistische Unterstützung für die verstärkte Erkundung der Mondoberfläche durch Menschen und Roboter und letztlich auch des Mars bieten“, sagt Mastracchio. „Unsere Partnerschaft mit AVL wird dazu beitragen, die Mobilität auf dem Mond für künftige Generationen zu ermöglichen.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eviation Aircraft demonstrierte die Zukunft der Luftfahrt im September 2022 mit dem Erstflug von Alice, einem vollelektrischen eCTOL (electric conventional take-off and landing)-Pendlerflugzeug. Alice ist ein Katalysator für die Wiederherstellung von Kurzstreckenflügen, die in der Vergangenheit mehr CO₂ verursacht haben als Langstreckenflüge. Alice ist in der Lage, einen CO₂-freien und wirtschaftlich tragfähigen Regionalflugverkehr zu ermöglichen.

„Konventionell startende und landende Elektroflugzeuge wie die Alice von Eviation stellen den vielversprechendsten Sektor der modernen Luftmobilität dar. Die Alice, die von Grund auf für die Anforderungen des Elektroantriebs entwickelt wurde, ist führend auf dem Weg zu einem kohlenstofffreien, kostengünstigen und bequemen Flugverkehr“, sagte Gregory Davis, Präsident und CEO von Eviation. „Wir schätzen die Beiträge von AVL zu den Energiespeichersystemen für den Erstflug von Alice sehr, da wir die Branche in das elektrische Zeitalter der Luftfahrt führen und eine neue Ära der ökologischen Nachhaltigkeit einläuten.“

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Share This