Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten. Und der Verstand sagt uns: Die Bau-Branche muss sich genau wie andere Branchen den Herausforderungen unserer Zeit stellen und Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit anstreben.

Eine vor kurzem von Immoscout24 durchgeführte Umfrage bestätigte, dass die Hälfte der ÖsterreicherInnen negative Effekte auf die persönliche Wohnqualität durch den Klimawandel merken, egal ob am Land oder in der Stadt. Unter den Befragten setzen zwar auch ein Drittel eindeutige Maßnahmen gegen die Auswirkungen den Klimawandels wie z.B. Investitionen in Kühlanlagen, jedoch sind die Ergebnisse wenig zufriedenstellend. Dadurch fühlen sich immer noch 30 Prozent stark oder sehr stark in ihrer Wohnqualität eingeschränkt.

Über die Studie

Für die Studie „Nachhaltigkeit und Wohnen“ hat Integral Markt- und Meinungsforschung im Jänner 2020 für ImmobilienScout24 rund 500 Österreicher/innen von 18 bis 69 Jahren online repräsentativ für diese Zielgruppe befragt.

Auch das Klimaschutzministerium setzt auf nachhaltiges und gleichberechtigtes Bauen. Mit der Initiative FEMTech werden Frauen in der Forschung und Technologie gefördert, um auch hier eine Chancengleichheit zu gewährleisten. Im August wurde Sabine Erber zur FEMtech-Expertin des Monats ernannt. Sie ist Spezialistin für Passivhäuser und energieeffizientes Bauen und seit 2007 bereits am Energieinstitut Vorarlberg, wo sie in der Beratung für Kommunen tätig und für den Kompetenzaufbau zu Forschungsanträgen auf europäischem und nationalen Ebene verantwortlich ist.

„Wir arbeiten in Energiefragen mit der Gesellschaft und für die Gesellschaft. Unser Anliegen ist es der Bevölkerung, Gemeinden und Betrieben Beratung und Bildung anzubieten und mit wissenschaftlicher Expertise zu verknüpfen, sodass allen ein nachhaltiges, sozial ausgeglichenes Leben unter Berücksichtigung der natürlichen Ressourcen ermöglicht wird“, so Erber.

Aktuell arbeitet sie an dem „Low-Tech- Gebäude am Bodensee“ Projekt mit dem Energieinstitut.  Das Ziel: Eine langfristige und nachhaltige Reduktion des Energieverbrauchs im Gebäudesektor in Neu- und Bestandsbauten, bei kritischer Auseinandersetzung mit technischen Komponenten.

Das ganze Interview mit der FEMtech Expertin finden Sie unter: https://bit.ly/3ad0Gf8

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.