Leitung der neuen Stabstelle für Nachhaltigkeit und Daseinsvorsorge ist nun neu besetzt.

Im Jahr 2018 hat die Stadt Wien das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft eingerichtet und organisatorisch in die Wien Holding eingebettet. Aufgabe des Büros ist es, das Wiener Erfolgsmodell der öffentlichen Daseinsvorsorge, der städtischen Einrichtungen, der städtischen Betriebe und Unternehmen national und international zu positionieren und deren Leistungen verstärkt zu kommunizieren, zu präsentieren und zu vermarkten.

Nach dem pensionsbedingten Ausscheiden von Renate Brauner, die als Bevollmächtigte für Daseinsvorsorge das Büro geführt hat, wird dieses mit der Stabstelle für Nachhaltigkeit vereint. Die Leitung der nunmehrigen Stabstelle für Nachhaltigkeit und Daseinsvorsorge übernimmt Thomas Bohrn, MBA. Bohrn wird diese Tätigkeit zusätzlich zu seinen Aufgaben als Nachhaltigkeitsmanager der Wien Holding ausüben.

„Über diese Einrichtung wollen wir ganz gezielt die Bedeutung und die Rolle der Nachhaltigkeit, der Daseinsvorsorge und der Kommunalwirtschaft für die Lebensqualität aufzeigen und Wien als Musterprojekt in dieser Hinsicht national und international positionieren. Und es geht auch darum, jene privaten heimischen Wiener Unternehmen vor den Vorhang zu holen, die erfolgreiche Stadttechnologien für die Daseinsvorsorge liefern. Denn es liegt auch ein großes wirtschaftliches Potenzial darin, dieses Know-how zu vermarkten“, so Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke.

Die hohe Lebensqualität in der Stadt auch in Zukunft sichern

Die Stadt Wien gilt international als ausgezeichnet verwaltete Stadt mit besonders hoher Lebensqualität und einer perfekt funktionierenden, öffentlichen Infrastruktur. Dazu zählen unter anderem die Wasserversorgung, die Abwasser- und Müllentsorgung, die Gesundheits- und sozialen Dienstleistungen, der öffentliche Personen-Nahverkehr und vieles mehr. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um alle öffentlichen Dienstleistungen, die für das tägliche Leben in der Stadt besonders wichtig sind und zur hohen Lebensqualität in Wien beitragen. Diese Dienstleistungen werden als „Öffentliche Daseinsvorsorge“ bezeichnet.

Thomas Bohrn, der diese Stabstelle nun leiten wird, wurde 1977 geboren und studierte Public Management an der Universität Salzburg (Salzburg Management Business School). Er kann auf eine lange Karriere bei der Stadt Wien zurückblicken, wo er in verschiedenen Dienststellen der Stadt und in Büroleitungsfunktionen in mehreren Stadtratbüros tätig war. 2012 bis 2020 war Bohrn Geschäftsführer der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH, dem größten Verkehrsverbund Österreichs. Seit rund einem Jahr ist Bohrn Nachhaltigkeitsmanager der Wien Holding und übernimmt nun die Leitung beider Bereiche.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!