Strom-, Wärme- und Gasersparnis während der Semesterferien liegen im niedrigen Prozentbereich

Für rund 240.000 Wiener Schülerinnen und Schüler haben die Semesterferien begonnen. Ursprünglich „Energieferien“ genannt, ist die Bedeutung des Namens heute etwas in Vergessenheit geraten. Denn sie deutet nicht aufs „Energie tanken“ hin, sondern im Gegenteil aufs „Energie sparen“. Ihren Ursprung haben die schulfreien Wochen in der Ölkrise 1973. Heizöl und Treibstoffe waren knapp, weshalb die Bundesregierung neben einem autofreien Tag auch Schulferien als Maßnahme eingeführt hat. Durch die Schließung von hunderten Schulen in der kalten Jahreszeit sollten deutliche Energie-Einsparungen erreicht werden. Die Gebäude wurden damals zum größten Teil mit Heizöl geheizt.

Energiebedarf verlagert sich in die Skigebiete

Der gewünschte Effekt hat sich aber nie wirklich eingestellt. Der Vergleich zu einer durchschnittlichen Februarwoche zeigt für Wien: Die Energieersparnis in den Ferien ist in der Stadt nicht nennenswert. Nach Analyse der Energiebedarfs-Zahlen von Wien Energie beträgt die Stromersparnis an einem Ferienwerktag zwischen 2 und 3 Prozent. Bei Gas und Wärme liegt die Differenz ebenfalls im sehr niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Letztendlich wurden die Ferien vor allem ein Motor für die Wirtschaft. Seit der Wintertourismus in den vergangenen Jahrzehnten boomt, hat sich der Energieverbrauch vor allem verlagert. Die in Schulen und daheim eingesparte Energie wird auf Skipisten und in Hotels verbraucht. Auch österreichweit ist also von „Energieferien“ keine Spur.

Kostenloses Ferienprogramm: E-Auto-Racing in der Wien Energie-Erlebniswelt

Schüler, die während der Semesterferien mehr über das Thema Energie erfahren wollen werden von der Wien Energie zu einer Erlebniswoche vom 3. bis 7. Februar nach Spittelau eingeladen. Captain Energy und Professor Kraft begrüßen Kinder von sechs bis elf Jahren in der Wien Energie-Erlebniswelt zu einem actionreichen Programm. Bei einer interaktiven Rätsel-Rallye können die Schülerinnen und Schüler in der Spittelau erleben, wie die Energieversorgung von Wien funktioniert und wie sie selbst Energie sparen können – inklusive Wärme-Selfie und Tanzkraftwerk. Brandneu ist die Elektromobilitäts-Station: Kräftig Kurbeln, den Auto-Akku aufladen und das Rennen gewinnen!

Die Teilnahme am Wien Energie-Semesterferienspiel ist kostenlos. Eine Anmeldung, auch für Gruppen, ist nicht erforderlich.

Wann: Montag, 3.2., bis Freitag, 7.2.2020, jeweils 10:00 bis 14:00 Uhr

Wo: Wien Energie Erlebniswelt Spittelau, Spittelauer Lände 45, 1090 Wien

Anreise am besten öffentlich: U4, U6 (Spittelau)

Wien Energie Erlebniswelt

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.