Unter dem Motto „Wie Technologie unsere Welt rettet“ diskutierten über 40 Top-Speaker im Rahmen einer sechsstündigen TV-Show von Darwin‘s Circle live in ORF III. Eine Fortsetzung der Digitalkonferenz soll im Herbst wieder als Live-Event über die Bühne gehen.

Erstmals feierte Darwin’s Circle Premiere im TV. ORF III übertrug die hochkarätige Digitalkonferenz als neues Format in Form einer Fernsehproduktion aus dem RadioKulturhaus. Ein riesen Erfolg für die Darwin’s-Circle-Gründer Rudi Kobza, Maximilian Nimmervoll, Lorenz Edtmayer und Niko Pelinka: „Dank unseres langjährigen Partners ORF konnten wir den Darwin‘s Circle auf ein ganz neues Level heben – eine sechsstündige TV-Show zu den wichtigsten Themen unserer Zeit mit internationalen und nationalen Top-Speakern. Auch wenn wir uns natürlich alle wieder auf echte Events freuen, haben wir eine erfolgreiche Alternative erlebt.“

Bereits zum vierten Mal ging die exklusive Veranstaltung über die Bühne. Vertreter*innen einflussreicher Digitalunternehmen und Innovationsexpert*innen sowie heimische Entscheidungsträger*innen aus Wirtschaft und Politik stellten sich der Frage „Können neue Technologien unsere Welt retten?“.

ORF Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Newton Howard (University of Oxford), Managing Director Darwin’s Circle Kathrin Kuess und ORF Journalist Stefan Lenglinger (v.l.n.r.) © Zsolt Marton / DC

BioNTech-Co-Founder Huber: „Gesellschaft sollte in Impfung vertrauen“

Mit Spannung wurde u.a. der Auftritt von BioNTech-Co-Founder Univ-Prof. Christoph Huber erwartet. Der Mediziner eröffnete gemeinsam mit Jochen Maas (Sanofi Germany), Markus Müller (Medizinische Universität Wien) und Constanze Ulmer-Eilfort (Baker McKenzie) unter der Moderation von ORF III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher den Diskussionsreigen. Das Motto zum Auftakt: „Global Science Friction — The Rapid Race To Master The Virus”. Univ.Prof Huber gewährte exklusive Einblicke in die Forschungsarbeit und fand klare Worte im Hinblick auf den Covid-Impfstoff als Gamechanger: „Impfungen tragen eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir weitgehend normal mit unserem Leben anschließen können. Ich glaube insgesamt, dass die Gesellschaft vertrauen sollte.“

Mehr als 40 nationale und internationale Top-Speaker, darunter ORF Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Nachhaltigkeitsministerin Leonore Gewessler, Facebook-Public-Policy-Director Eva-Maria Kirschsieper, LinkedIn-Vice-President-Enterprise-Sales Jon Addision, Goldman-Sachs-Vice-President Kome Emuh, Huawei-Vice-President-of-Wireless-Marketing Daisy Zhu, European-Space-Agency-Director-General Jan Wörner und Too-Good-To-Go-CEO Mette Lykke und viele mehr diskutierten im sechsstündigen TV-Marathon den Ausweg aus der globalen Krise.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck im Talk © Zsolt Marton / DC

Managing Director des Darwin’s Circle Kathrin Kuess nach Drehschluss: „Gerade unter Anbetracht der Pandemie-Lage freut es mich wirklich ganz besonders, im Rahmen des TV-Konzepts mit dem ORF so viele Nationen, verteilt auf drei Kontinenten, in diesem sechsstündigen Programm zu einem globalen Austausch zusammengebracht zu haben. Die Umsetzung in Rekordzeit schafft man nur gemeinsam im Team und mit starken Partnern, die an dieses neue Format geglaubt haben. Ich bin stolz auf alle Beteiligten und auch sehr dankbar!“

Aufgrund der aktuellen Umstände beschritten die Veranstalter von Darwin’s Circle gemeinsam mit dem ORF neue Wege. Ob das TV-Format in Zukunft seine Fortsetzung findet, beantwortet Niko Pelinka: „Wir freuen uns alle wieder auf Live-Events. Bereits im Herbst findet der nächste reguläre Darwin‘s Circle in Wien statt. Nichtsdestotrotz wird TV für unsere Plattform in den kommenden Jahren eine immer wichtige Rolle spielen.“

Sendung verpasst? Abrufbar in der ORF-TVthek – alle Infos und Bilder finden Sie bei Darwin’s Circle

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!