Strom aus erneuerbarer Energie ist in Zeiten des Klimawandels ein Gebot der Stunde. In Österreich nimmt die Nachfrage nach zertifiziertem Ökostrom zu. Das Tarifvergleichsportal durchblicker, über das österreichweit die meisten neuen Strom-Verträge abgeschlossen werden, hat die eigenen Vertragsabschlüsse im Zeitraum von August 2019 bis 2020 analysiert.

Das Ergebnis: Gegenüber 2016/17 ist der zertifizierte Ökostrom-Anteil von 11 auf 14 Prozent gestiegen. Am beliebtesten ist Ökostrom österreichweit bei jungen Wienerinnen. Generell entscheiden sich mit einem Anteil von 16 Prozent deutlich mehr Frauen für zertifizierten Ökostrom als Männer (12 Prozent).

Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker: „25- bis 35-jährige Wienerinnen sind nach den Erkenntnissen unserer Analyse Ökostrom-Champions. Sie erreichen mit 25 Prozent den absoluten Top-Wert. Den Gegenpol bilden dagegen über 65-jährige Männer in Tirol und Vorarlberg, wo nur 4 Prozent zu zertifiziertem Ökostrom greifen.”

Strom aus erneuerbaren Energieträgern wie Wasser, Wind und Sonne machen den Großteil der Angebote am österreichischen Strommarkt aus, die meisten alternativen Versorger setzen auf Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Wem das zu wenig ist, der hat die Möglichkeit, zu Tarifen mit zertifiziertem Ökostrom zu greifen. Demgegenüber haben einige Landesenergieversorger immer noch fossile Energieträger im Strommix. Baudisch: “Wer seinen Energieanbieter noch nie gewechselt hat, lebt nach wie vor mit bis zu 37 % fossiler Energie in seinem Strom-Tarif.”

Ökostrom BezieherInnen nach Bundesland

Stadt-Land-Gefälle: Ökostrom in Städten beliebter

Ökostrom ist in Österreich im Detail nicht nur weiblich, sondern auch mehrheitlich jung und urban. Während in der Altersgruppe der 25- bis 35-Jährigen Österreicherinnen und Österreichern rund 18 Prozent nachhaltig erzeugten Strom wählen, sind es bei den über 65-Jährigen nur etwa 10 Prozent. Auch hinsichtlich der regionalen Verteilung zeigen sich mit einem Ost-West-Gefälle deutliche Unterschiede. Am höchsten ist der Anteil jener, die zertifizierten Ökostrom beziehen, in Wien (20 Prozent), am geringsten fällt er in Tirol und Vorarlberg (7,7 bzw. 8,8 Prozent) aus. Die Mitte Österreichs (NÖ, OÖ, Steiermark, Salzburg) weist Werte zwischen 11 und rund 13 Prozent aus. Ein Ausreißer ist das Burgenland, wo die zertifizierten Ökostrom-Abschlüsse mit 8 Prozent ebenfalls unterdurchschnittlich ausfallen.

Auch innerhalb der einzelnen Bundesländer ist Ökostrom im urbanen Raum deutlich beliebter als in den ländlichen Regionen. Während der Anteil der zertifizierten Ökostrom-Abschlüsse in Oberösterreich 11,4 Prozent ausmacht, steigt dieser Wert im Bezirk Linz-Stadt auf satte 19 Prozent an. In der Steiermark zeigt sich mit einem Gesamtwert von 12,6 Prozent und allein 20 Prozent in Graz-Stadt ein ähnliches Bild.

durchblicker-Ökostrom-Vergleich: Nur zertifizierte Ökostrom-Anbieter gelistet

Generell gilt elektrische Energie, die aus erneuerbaren Energiequellen wie Wasser, Wind, Sonne, Erdwärme oder Biomasse gewonnen wird, als Ökostrom. Zertifizierte Ökostrom-Anbieter achten jedoch ganz besonders auf umweltschonende Rohstoffkreisläufe und eine nachhaltige Energiebereitstellung und gehen in ihrem Anspruch an Nachhaltigkeit weit über herkömmliche Ökostrom-Anbieter hinaus.

„In unserem Tarif-Vergleich können sich Kunden auf Wunsch gezielt jene Stromanbieter anzeigen lassen, die Strom aus 100 % erneuerbarer Energie liefern und dabei nochmals gezielt nur Anbieter von zertifiziertem Ökostrom auswählen. In diesem Fall werden dann nur jene Angebote gelistet, die durch das österreichische Umweltzeichen auch als solche zertifiziert sind oder von der Umweltschutzorganisation Global 2000 als solche empfohlen werden. Das garantiert den Kundinnen und Kunden, dass diese Unternehmen ausschließlich Naturstrom aus nachhaltigen Quellen verkaufen,” so Baudisch.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!