Für die Architektur einer Wohn- und Gewerbeimmobilie „Am Seebogen“ zeichnet HNP architects verantwortlich. In dem lebendigen Grätzel mit Charakter feiert das renommierte Architekturbüro nun Dachgleiche. Das Projekt der ARE in der Seestadt Aspern vereint Wohnen, Arbeiten, Kinderspielbereiche und Nahversorgung.

Den prominenten Auftakt für die gesamte Quartiersentwicklung „Am Seebogen“ bildet der Bauplatz 2, der von HNP architects zukunftsorientiert gestaltet wurde. Hier werden die Themen Wohnen und Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Südpark, Endstation U2 und dem See vereint. „Ziel war es, einen zukunftsorientierten urbanen Nutzungsmix zu schaffen. Die Verbindung von hoher Lebens- und Arbeitsqualität stand dabei im Mittelpunkt.“, so Oliver Oszwald, Partner bei HNP architects.

Der Wohnbau mit 71 Mietwohnungen ist nach Süden hin großzügig gestaltet. Die Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen verfügen über verschiedenste Freiflächen, wie Balkone, Terrassen oder Gärten. Ein Supermarkt sorgt für die Nahversorgung innerhalb des Projektes „Am Seebogen“. Eine überdachte Freifläche im sogenannten „Stadtauge“ – die baulich freie Sicht vom 1. bis 5. Obergeschoß durch das Gebäude in den Park – bietet die Möglichkeit des Arbeitens im Freien mit Blick zum angrenzenden Kinderspielbereich bzw. dem benachbarten Park. Oliver Oszwald ergänzt: „Der Wohnungsmix ermöglicht die Durchmischung für Menschen unterschiedlichen Alters in verschiedenen Lebensabschnitten mit den unterschiedlichsten Lebensstilen.“

Das Thema „Wohnen und Arbeiten“ war der Schwerpunkt des Bauträgerwettbewerbs für das Projekt „Am Seebogen“. Gefragt waren innovative Beiträge im Bereich des sozialen Wohnens. In der Wettbewerbsgemeinschaft war das renommierte Architekturbüro federführend. Baubeginn der Wohn- und Gewerbeimmobilie am Bauplatz 2 war im Winter 2020. Das Projekt von HNP architects soll im Herbst 2022 fertiggestellt sein. Die Dachgleiche wurde dieses Jahr coronabedingt ohne traditionelle Gleichenfeier begangen.

Ein Grätzel mit verschiedenen Bereichen

Das innovative Stadtquartier bestehend aus den Bereichen „craftWerk“, „Am Park“, „Am Seebogen“, „Villen zum See“ und „Sonnenallee“ vereint Lebensqualität und Wirtschaftskraft – ein Musterbeispiel für Work-Life-Balance. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt eines Gewerbehofs, eines Supermarktes und einigen Geschäftslokalen, entstehen in der Seestadt ebenso Einrichtungen für eine vielfältige soziale Infrastruktur: Eine Bücherei, Kindergärten und ein zweiter Bildungscampus.

Allgemeines über HNP architects

Das Architektur- und Ingenieurbüro HNP architects ist in der Öffentlichkeit vor allem durch Büro- und Hochhausbauten bekannt. Ein Großteil davon steht in Wien. HNP architects entwirft aber auch Wohnhäuser und Inneneinrichtungen. Partner des Architekturbüros sind Heinz Neumann, Oliver Oszwald und Florian Rode. Das Büro beschäftigt rund 60 Mitarbeiter und arbeitet aktuell an rund 20 Projekten.

PROJEKTAUSWAHL – FERTIGGESTELLT

Bürohaus Square Plus, 1190 Wien
Bürohaus Office Park 4, Flughafen Wien
Bürohaus QBC 3 Quartier Belvedere Central, 1100 Wien
Euro Plaza – Bauphasen I, II, III, IV, V und VI, 1120 Wien
Goldenes Quartier, Tuchlauben – Büro-, Geschäfts- und Wohnhaus, Denkmalschutz, 1010 Wien
UNIQA Konzernzentrale, 1020 Wien
Wohnhausanlage Am Seebogen H6 – 1220 Wien
Wohnhausanlage Grinzinger Allee 6 – 1190 Wien
Wohnhausanlage Pfarrwiesengasse – 1190 Wien
Wohnhausanlage Zahnradbahnstraße – 1190 Wien
Wohnhochhaus Monte Laa 3 – 1100 Wien
Wohnhochhaus Monte Laa 5 – 1100 Wien

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!