Coronasicheres Reisen mit digitalem Pass: Flughafen Wien und Reisebüros fordern rasche Einführung einer APP als Corona – Impf- und Testnachweise nach dem Vorbild Dänemarks.

„Eine Anwendung am Smartphone, einfach bedienbar und mit aktuellen Informationen zum persönlichen Test- und Impfstatus einer Person sollte als valider Gesundheitsnachweis bei Reisen fungieren“, hält Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, fest. Er sieht Dänemark als Vorbild und Vorreiter: „Zettelwirtschaft und regulatorischer Fleckerlteppich müssen durch einen digitalen, weltweit auslesbaren Dokumentationsmechanismus auf Basis einheitlicher Reiseregeln ersetzt werden.“ Ofner nimmt die EU und die Bundesregierung dabei in die Pflicht, wonach rasche Entscheidungen getroffen werden sollen. „Denn Tests und Impfungen sind Voraussetzungen für coronasicheres Reisen und werden uns noch länger begleiten“. 

Gregor Kadanka, Obmann des Fachverbands der Reisebüros der Wirtschaftskammer Österreich, stößt ins selbe Horn: „Aus der Krise kommen wir nur, wenn wir international einheitliche Lösungen entwickeln.“ Er fordert „dringend EU-weit einheitliche Reiseregeln und für Reiseveranstalter, Hotels und Transportmittel wie den Flugverkehr.“ Es brauche ein gemeinsames, digitales System zum Nachweis von validen Corona-Tests sowie erfolgten Impfungen beziehungsweise den Antikörperstatus. Kadanka: „Es darf keine Zeit verloren werden, das vorzubereiten, um im Sommer und Herbst dem coronasicheren Reisen wieder eine Chance zu geben.“

Digitaler Test- und Impfnachweis für mehr Reisefreiheit
Ein digitaler Test- und Impfnachweis würden den Reiseablauf deutlich vereinfachen. Internationale Organisationen arbeiten bereits an derartigen Projekten: Die weltweite Luftfahrtorganisation IATA entwickelt den IATA Travel Pass, der von einigen Airlines bereits unterstützt wird und das World Economic Forum arbeitet an einem „Common Pass“.  Dänemark ist aktuell Vorreiter am Weg zum digitalen Impfpass und einer entsprechenden App. Laut den dänischen Ankündigungen könnte dieser Pass auch in allen Bereichen des Kultur- und Geschäftslebens eingesetzt werden.
 
Flughafen-Vorstand Ofner ergänzt:„Wenn Flugreisende ihren Test- und Impfstatus künftig digital belegen könnten, würde das den derzeitigen Verwaltungsaufwand in jedem EU-Land massiv reduzieren und man käme einheitlichen Reisebestimmungen und Standards deutlich näher.“
 

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!