Energie ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, eine sichere Versorgung zu jeder Tageszeit ist für uns selbstverständlich geworden. Jedoch stellen die verstärkte Erzeugung und Einbindung von fluktuierender und erneuerbarer Energie unser Energiesystem vor neuen Herausforderungen.

Und genau diese Herausforderungen wurden bei dem diesjährigen Science Brunch de Klima-und Energiefonds, letzten Montag, getackelt.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden 6 spannende Projekte vorgestellt, welche die Energienetze von (Über)morgen revolutionieren wollen. Wir waren mit dabei und geben Ihnen hier einen kleinen Überblick:

ADC Labs – Austrian DC Laboratories: Da die in Zukun zu validierenden DC-Systeme und Komponenten in großen Teilen ebenfalls in Entwicklung sind, werden im Projekt klassische Testmethoden zur Schärfung der Anforderungen an die P-HIL-Infrastruktur herangezogen.

 

VOLTAIR – Spezialsensorik und automatische Analyseverfahren zum Aufspüren unsichtbarer Stromnetzdefekte aus der Luft:  VOLTAIR adressiert die Inspektion von Freileitungen, Transformatoren, Schaltanlagen und Umspannwerken. Die Hebelwirkung liegt im Zusammenspiel von Fluggerät (UAV), speziell abgestimmter Sensorik und den automatischen Auswerte- und Analyseverfahren. Aus den aufgenommenen Daten werden inspektionsrelevante Zustände automatisch detektiert, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben.

 

CLUE – Concepts, Demonstration and replication for Local User-friendly Energy Communities: CLUE erarbeitet Know-how sowie Methoden und Werkzeuge für die Planung, die Überwachung und den Betrieb von Energiegemeinscha en und testet konkrete Umsetzungen in unterschiedlichen Demonstrationen mit Fokus auf Flexibilität und Sektorkopplung vier Ländern.

LarGo! –  Large-Scale Smart Grid Application Roll-Out: The LarGo! project enables the mass roll-out of smart grid applications by de ning a seamless, safe and secure so ware deployment process focusing on applications for smart substations and building energy management systems.

ABS4TSO – Advanced Balancing Services for Transmission System Operators: Im Forschungsprojekt ABS4TSO werden anhand eines innovativen Batteriespeichersystems die Möglichkeiten untersucht, wie mit Batteriespeichern und weiteren schnell regelbaren Systemen hochdynamisch auf Frequenz- abweichungen reagiert und damit zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit beigetragen werden kann.

SonnWende+ –  Effiziente Lösungen für Photovoltaik-Energiemanagement basierend auf Blockchain-Technologie: Das Projekt SonnWende+ analysiert Blockchain-Technologie im Kontext erneuerbarer elektrischer Einspeisung und Flexibilität. Ziel ist die Erforschung neuer und e zienter Lösungen für Energiemanagement-Services und Energiehandel.

 

Im Abschluss fragten wir Theresia Vogel, Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds, wie denn für Sie die Energienetze von übermorgen aussehen würden: „Ganz klar: Es werden integrierte Systeme sein, alle Player spielen zusammen: Gas-, Strom-, Warmwasser, Fernwärmenetz und vieles mehr. Es werden gesamt optimierte Systeme sein, nur so wird es funktionieren, denn damit sind wir wesentlich effizienter, wenn alle in eine Richtung gehen.“ Die Schwierigkeiten sieht Frau Vogel bei der Integrierung und Überzeugung der einzelnen individuellen Haushalte.

 

Mehr dazu

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.