Die Übernahme soll die Führungsposition von ChargePoint in der Branche stärken und die Entwicklungen der E-Mobilität in ganz Europa beschleunigen.

Martin Klässner, Mitbegründer und CEO von has·to·be, erklärt: „In den letzten acht Jahren hat unser talentiertes Team die E-Mobilität in Europa entscheidend vorangetrieben und eine große Anzahl führender Marken als Kunden gewonnen. Diese verlassen sich tagtäglich auf unsere Software-Plattform, um ihre technischen Anforderungen zu erfüllen. Gemeinsam mit ChargePoint werden wir in Zukunft dieser Vision weiter folgen und – da der Markt weiter expandiert – eine noch höhere Skalierung erreichen. Die Übernahme basiert auf der Tatsache, dass Europa zu den am schnellsten wachsenden E-Mobilitätsmärkten weltweit zählt.

has.to.be beschäftigt 125 Mitarbeiter in Österreich und Deutschland und zählt Player wie Aral, Audi, GP Joule, Ionity und Porsche zu seinen Kunden. Die Ladestationen werden in 45 Ländern betrieben, geliefert wird auch die Software, die man für den reibungslosen Betrieb braucht.

Volkswagen ist Minderheitanteilseigner bei has.to.be. Elke Temme, Leiterin der Abteilung Charging & Energy bei Volkswagen, sagt: „Als Teil unseres langjährigen Engagements in der Elektromobilität haben wir schon früh in has.to.be investiert. Wir glauben, dass ChargePoint und has.to.be gemeinsam großes Potenzial besitzen, die Elektromobilität weiter voranzutreiben.“

Die ChargePoint-Aktie gewann nach Bekanntwerden des Deals  im NYSE-Handel 4,07 Prozent auf 24,43 US-Dollar. Das Unternehmen gab bekannt, dass der Kaufpreis in bar und in Aktien gezahlt wird. Die Übernahme soll bis Ende 2021 abgeschlossen sein.

Über has·to·be

has·to·be bereitet nachhaltiger Mobilität den Weg. Mit der umfassenden Software und innovativen E-Mobilitätsservices bietet has·to·be alles, was Unternehmen für den Erfolg mit der E-Mobilität benötigen: vom skalierenden Betrieb von Ladeinfrastrukturen bis hin zum kompletten Management weltweiter Mobilitätsangebote.

Mehr als 125 Mitarbeiter aus zehn Nationen arbeiten am Firmensitz der has·to·be gmbh im Land Salzburg und den Niederlassungen in München und Wien.

Über ChargePoint

ChargePoint schafft ein neues Ladenetzwerk, um alle Menschen und Güter elektrisch zu transportieren. Seit 2007 setzt sich ChargePoint dafür ein, Unternehmen und Autofahrern den Umstieg auf elektrische Fahrzeuge zu erleichtern – mit einem der größten Ladenetzwerke und einem umfassenden Portfolio an Ladelösungen, die heute verfügbar sind. Die Cloud-Abonnementplattform und die softwaredefinierte Ladehardware von ChargePoint sind so konzipiert, dass sie Optionen für jedes Ladeszenario bieten – von Privathaushalten und Mehrfamilienhäusern bis hin zu Arbeitsplätzen, Parkplätzen, Gastgewerben, Einzelhandel und Transportflotten aller Art. Heute bietet ein ChargePoint Konto Zugang zu Hunderttausenden von Ladestellen in Nordamerika und Europa. Bis heute wurden mehr als 92 Millionen Ladevorgänge absolviert, wobei ein E-Fahrzeug etwa alle zwei Sekunden an das ChargePoint Netzwerk angeschlossen wird. Für weitere Informationen besuchen Sie den ChargePoint Presseraum, die ChargePoint-Investor-Relations-Website oder kontaktieren Sie die nordamerikanischen oder europäischen Pressestellen von ChargePoint oder Investor Relations.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!