Die Wiener Linien investieren jährlich Millionenbeträge in die Straßenbahninfrastruktur – auch im Jahr 2020 wird die Modernisierungsoffensive fortgesetzt.

Im vergangenen Jahr spulten die Wiener Straßenbahnen insgesamt 22,9 Millionen Kilometer ab. Das rund 172 Kilometer lange Straßenbahnnetz der Wiener Linien ist dementsprechend gefordert. Damit die Garnituren auch in Zukunft sicher und rasch durch die Stadt rollen, investieren die Wiener Linien jährlich Millionenbeträge in die Modernisierung ihrer Straßenbahninfrastruktur.

Die Wiener Linien nutzen dafür vor allem die verkehrsruhigere Zeit im Sommer, wo auch während der Schulferien weniger Fahrgäste unterwegs sind. Ab Juli finden große Modernisierungsprojekte in der Lerchenfelder Straße in der Josefstadt, der Alser Straße am Alsergrund und der Hütteldorfer Straße in Penzing statt. Auch die Verlängerung der Linie O ins Nordbahnviertel geht über den Sommer in die nächste Phase.

„Wir investieren heuer rund 39 Millionen Euro in unsere Infrastruktur Offensive. Diese stellt sicher, dass unser Öffi-Netz auch für die kommenden Jahre gut gerüstet ist,“ so Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien.

Hütteldorfer Straße, zwischen Zehetnergasse und Hochsatzengasse

1.500 Meter Gleise der Linie 49 werden von Anfang Juli bis Anfang September auf der Hütteldorfer Straße zwischen der Zehetnergasse und Hochsatzengasse erneuert.

Die Linie 49 wird daher zwischen Samstag, 4. Juli (Betriebsbeginn) und Sonntag, 6. September (Betriebsschluss) kurzgeführt. Sie fährt dann von Ring, Volkstheater bis Breitensee. Aufgrund der dort stattfindenden Bauarbeiten werden Ersatzbusse der Linie 49E ab Donnerstag, 9. Juli (Betriebsbeginn) im Rundkurs zwei Haltestellen der Linie 49 (Hütteldorfer Straße, Lützowgasse und Seckendorfstraße) mit der Linie 52 (Linzer Straße, Lützowgasse) verbinden. Die Straßenbahnlinie 52 wird ab 4. Juli zusätzlich in stark verdichteten Intervallen unterwegs sein und bis Hütteldorf, Bujattigasse verlängert. Die Linie 47A wird in dieser Zeit von der Baumgartner Höhe nicht nach Unter St. Veit, sondern zur U4-Endstation Hütteldorf geführt.

Lerchenfelder Straße, Ecke Kaiserstraße und Blindengasse

Von Dienstag, 7. Juli (Betriebsbeginn) bis Sonntag, 6. September (Betriebsende) finden im Kreuzungsbereich Lerchenfelder Straße, Kaiserstraße und Blindengasse Gleiserneuerungen statt. Es werden der komplette Gleisunterbau erneuert sowie ein hochschallgedämpfter Gleiskörper eingebaut. Zudem werden die Straßenbahnhaltestellen im Bereich der U6 Station Thaliastraße und in der Blindengasse erneuert. Dafür wird die gesamte Kreuzung für den PKW-Verkehr gesperrt. Es kommt zusätzlich zu phasenweisen Verkehrseinschränkungen am Gürtel.

Zwischen Freitag, 17. Juli (Betriebsbeginn) und Sonntag, 26. Juli (Betriebsende) wird die Linie 5 kurzgeführt. Sie fährt vom Praterstern bis zur U6-Station Josefstädter Straße. Es gibt keinen Betrieb zwischen Westbahnhof und Blindengasse. Die Linie 33 wird in dieser Zeit von Friedrich-Engels-Platz über die Althanstraße bis zur Augasse kurzgeführt. In dieser Zeit wird die Linie 46 eingestellt. Deshalb fährt die Linie 2 an diesen neun Tagen verstärkt. Ab Montag, 27. Juli (Betriebsbeginn) fährt die Linie 5 wieder wie gewohnt zwischen Praterstern und Westbahnhof, die Linie 33 wieder zwischen Friedrich-Engels-Platz und Josefstädter Straße und die Linie 46 wieder zwischen Ring, Volkstheater und Joachimsthalerplatz.

Alser Straße, zwischen Spitalgasse/Lange Gasse und Wickenburggasse/Frankhplatz

Von Dienstag, 7. Juli bis Sonntag, 13. September werden auf der Alser Straße im 9. Bezirk zwischen der Kreuzung Spitalgasse und Lange Gasse bis zur Wickenburggasse ca. 500 Meter Gleise der Straßenbahnlinien 43 und 44 erneuert. Zusätzlich werden auch Teile der Kreuzung Alser Straße/Spitalgasse erneuert.
Die Modernisierungsarbeiten finden unter laufendem Betrieb der Straßenbahnlinien 43 und 44 statt.

Verlängerung der Linie O ins Nordbahnhofviertel

Die Verlängerung der Linie O um vier Haltestellen ins Nordbahnhofviertel geht im Sommer in die nächste Phase. An der Kreuzung Nordbahnstraße/Am Tabor werden dafür die Gleise und Kreuzungen für die neue Strecke der Linie O vorbereitet, die ab Herbst Am Tabor und die Bruno-Marek-Allee entlang bis zum neuen Bildungscampus Christine Nöstlinger in der Taborstraße führen wird.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.