Das Programm „Digital Pioneers – freiwilliges digitales Jahr“ setzt sich für bessere Berufsperspektiven junger Frauen in digitalen und technischen Berufen ein: Teilnehmerinnen bekommen zuerst wichtige Skills vermittelt, die im Anschluss in der Praxis angewendet werden können.

Dieses Pilotprojekt – finanziert durch das Zukunftsprogramm der Bundesarbeitskammer – startet im Sommer 2021 und wurde von der Plattform Industrie 4.0 Österreich gemeinsam mit zahlreichen etablierten Projektpartnern ins Leben gerufen.

Mit dem Ziel, dass junge Menschen digitale und technische Berufe näher kennenlernen, wurde das Programm „Digital Pioneers – freiwilliges digitales Jahr“ von der Plattform Industrie 4.0 Österreich gemeinsam mit dem Digital Campus Vorarlberg, dem BFI Oberösterreich und ABZ*Austria sowie den Gründungsmitgliedern (Bundesarbeitskammer, Industriellenvereinigung, Produktionsgewerkschaft, den Fachverbänden Elektro- und Elektronikindustrie sowie Metalltechnische Industrie und dem Gründungsministerium BM für Klimaschutz) bereits im Vorjahr initiiert – bedingt durch die COVID-19-Pandemie musste der Startschuss auf heuer verlegt werden.

Berufsorientierung im digitalen Umfeld

Etliche junge Frauen und Männer entschließen sich nach der Schule, ein „freiwilliges soziales Jahr“ oder ein „Umweltjahr“ zu absolvieren – neben dem freiwilligen Engagement spielt dabei die Berufsorientierung eine große Rolle. Aber wie sieht es mit Berufen im Digitalisierungs- und Innovationsumfeld aus? Hier setzt das Projekt „Digital Pioneers – freiwilliges digitales Jahr“ an, um vor allem jungen Frauen einen praxisorientierten Einblick in die Industrie 4.0-Arbeitswelt zu geben.

Mehr unter: digitalpioneers.at

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!