WIR Energie plant den Betrieb von Energiegemeinschaften mit dem ersten Tag des In-Kraft-Tretens des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes (EAG).

Der Energiekomplettanbieter WIR Energie sucht für die schnellere und einfachere Umsetzung von erneuerbaren Energiegemeinschaften, wie sie das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) ermöglichen wird, aussichtsreiche Kandidaten für Pilotprojekte. Wir suchen Betreiber von erneuerbaren Erzeugungsanlagen, egal ob Photovoltaik, Wind- oder Wasserkraft, die mehr aus ihrer eingespeisten Energie machen wollen, indem sie sie lokal verteilen„,lädt Matthias Nadrag, Geschäftsführer von WIR Energie, zum Mitmachen ein. Interessierte können dazu die notwendigen Eckdaten auf www.energie-gemeinschaft.at übermitteln. Die Organisation von erneuerbaren Energiegemeinschaften birgt viele Hürden, die WIR Energie für Erzeuger und Abnehmer aus dem Weg räumen will. Wenn die Energiewende funktionieren soll, muss das Teilen von Energie so einfach sein wie das Teilen von Fotos oder Tweets, ist Nadrag überzeugt. Allen Mitgliedern der ersten erneuerbaren WIR Energiegemeinschaft, die am Tag des In-Kraft-Tretens des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes (EAG) in Betrieb ist, winkt Gratis-Strom bis Jahresende von WIR Energie powered by AAE. Teilnehmer, die bereits über einen Smart Meter vom Netzbetreiber verfügen, sind klar im Vorteil, da die Auslesung von Viertelstundenwerten zwingende Voraussetzung für die Verrechnung innerhalb der Energiegemeinschaft ist. Nach der Auswertung von potentiellen Kandidaten will WIR Energie die jeweils zuständigen Netzbetreiber mit dem Einrichten einer Energiegemeinschaft befassen.

Schlüsselakteur Netzbetreiber

Dem Netzbetreiber kommt bei der Umsetzung von erneuerbaren Energiegemeinschaften eine Schlüsselrolle zu. Schließlich kann ohne die Unterstützung des Netzbetreibers keine Energiegemeinschaft angemeldet, keine Erzeugungsanlage in Betrieb genommen, und kein Abnehmer an- und abgemeldet werden. Auch die Verantwortung für Messung und Zuteilung der erzeugten Energie liegt beim Netzbetreiber. Zu glauben, man könne eine erneuerbare Energiegemeinschaft ohne den Netzbetreiber realisieren, ist illusorisch, meint Nadrag. Für die rasche Umsetzung von Energiegemeinschaften ist es daher umso wichtiger, gleich von Anfang an alle Akteure an einen Tisch zu bringen.

Einreichungen sind ab sofort unter www.energie-gemeinschaft.at möglich, wo sich auch Details zur Teilnahme finden. Die Bewerbungsphase für die schnellste Energiegemeinschaft endet am 16. Mai 2021.

Zum Unternehmen

WIR Energie versteht sich als Energie-Komplettanbieter mit Fokus auf dezentrale Erzeugung und gemeinschaftliche Nutzung von Energieinfrastruktur. Das Unternehmen unterhält eine eigene Crowdfunding-Plattform für Energieprojekte sowie mit PVdirekt.at ein Portal für deren geteilte und dynamische Energieabnahme. Mit In-Kraft-Treten des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes (EAG) bietet WIR Energie umfangreiche Beratung sowie digitale Werkzeuge für den unkomplizierten Zugang zu lokalen erneuerbaren Energiegemeinschaften an.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!