Als offizieller Partner des Wiener Eistraums ist dieses Jahr der Hersteller für Premium-Elektro-Performance-Fahrzeuge Polestar. Das schwedische Unternehmen der Schwestermarke Volvo ist seit Oktober auch in Österreich aktiv und präsentiert mit dem vollelektrischen Polestar 2 nachhaltige Mobilität direkt am Rathausplatz. Nun wird der Standort Österreich durch weitere Niederlassungen ausgebaut. Die Austrian Roadmap 2050 berichtet im Showroom am Wiener Rathausplatz vor Ort.

Nachhaltige Mobilität ist das Kernanliegen von Polestar. Seit Oktober ist der schwedische Hersteller von Premium-Elektro-Performance-Fahrzeugen offiziell in Österreich erhältlich und soll nicht nur durch skandinavisches Design und moderne Technologien überzeugen, sondern auch mit seiner ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie. „Mit der ersten Pop-up Location in Wien geben wir auch den Startschuss für weitere Testfahrtangebote, die wir in den kommenden Monaten sukzessive ausbauen werden”, so Thomas Hörmann, Managing Director von Polestar. Geplant sind weitere Niederlassungen in Graz, Linz Innsbruck und Salzburg.

Neue Kooperationen mit Smatrics und Fresh Mobility

Thomas Hörmann, Managing Director Polestar Österreich. © Zsolt Marton

Auf dem Weg zu einem vollkommen klimaneutralen Auto, das bis 2030 aus dem Werk rollen soll, setzt Polestar auch auf Partnerschaften mit nachhaltigem Mehrwert und ist heuer offizieller Partner des „Wiener Eistraums“ am Rathausplatz. Zudem kündigt Polestar eine Kooperation mit dem E-Mobilitätsdienstleister Smatrics und der Unternehmensberatung Fresh Mobility mit Schwerpunkt Elektromobilität an. ​​“Polestar ist eine junge Marke, die in Österreich immer mehr an Aufmerksamkeit gewinnt. Umso wichtiger ist es uns, in einem so attraktiven Umfeld wie jenem des Wiener Eistraums präsent zu sein und Interessierten die Gelegenheit zu geben, uns kennenzulernen“, so Hörmann.

 

Am Steuer des neuen Polestar 2 am Wiener Rathausplatz Platz nehmen

All das und mehr können Interessierte nun vom 19. Jänner bis 6. März 2022 im Polestar-Cube am Wiener Rathausplatz kennenlernen. In der vier mal vier Meter großen, rund 60 Tonnen schweren Pop-up Location stehen Polestar-Specialists bei Fragen rund um die Marke, die Modelle und Elektromobilität im Allgemeinen zur Verfügung. In dem Pop-Up Store kann man neben den verschiedenen schicken Designs des vollelektrischen Wagens einen richtigen „Polestar 2“ besichtigen. Wer hinter dem Steuer Platz nehmen möchte, hat dazu im 1. Stock des Pop-up Stores ebenfalls die Gelegenheit.

Pro Jahr die Markteinführung eines neuen Elektrofahrzeugs

Polestar Cube am Wiener Rathausplatz. © Zsolt Marton

Polestar 2 ist das erste vollelektrische Volumenmodell des Unternehmens. In den kommenden drei Jahren plant Polestar die Markteinführung eines neuen Elektrofahrzeugs pro Jahr, beginnend mit Polestar 3 im Jahr 2022 – dem ersten elektrischen Performance SUV des Unternehmens. Im Jahr 2023 soll Polestar 4 folgen, ein kleineres, elektrisches Performance SUV-Coupé. Für 2024 ist die Markteinführung des Polestar 5 geplant. Der viertürige Performance GT mit Elektroantrieb stellt die Weiterentwicklung des Polestar Precept dar – jenes Konzeptfahrzeugs, das Polestar 2020 vorgestellt und als die Zukunftsvision der Marke in Bezug auf Design, Technologie und Nachhaltigkeit präsentiert hat. Polestar hat sich zum Ziel gesetzt, seine Klimaauswirkungen mit jedem neuen Modell zu verringern und bis 2030 ein wirklich klimaneutrales Auto zu produzieren.

(bes)

Link:

Polestar Österreich

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!