Die Bahn der Zukunft braucht exzellent geschulte Fachkräfte. Der ÖBB-Bildungscampus und St. Pölten verbindet eine lange Tradition als Ausbildungsstandort mit modernster Bildungsinfrastruktur. 

In den kommenden Jahren wird rund die Hälfte aller ÖBB Mitarbeiter:innen in Pension gehen. Dadurch ergibt sich insbesondere im Bereich eisenbahnspezifischer Berufsgruppen wie Fahrdienstleiter:innen, Verschieber:innen, Triebfahrzeugführer:innen oder Wagenmeister:innen ein hoher Bedarf an neuen, gut ausgebildeten Mitarbeiter:innen. Um auf diesen Generationenwechsel bestens vorbereitet zu sein, bilden die ÖBB ihre Fachkräfte selbst aus. Durch die Bündelung der Ausbildung am Standort St. Pölten schaffen die ÖBB ein österreichweites Kompetenzzentrum für Eisenbahnberufe. Das Investitionsvolumen beträgt rund 75 Millionen Euro.

Video: https://youtu.be/cozF2ZzeVxU

Der Schulungsbetrieb startete bereits zu Ostern – heute wurde der ÖBB-Bildungscampus von ÖBB-Vorstandsvorsitzenden Andreas Matthä gemeinsam mit Landesrat Ludwig Schleritzko und St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler offiziell eröffnet.

Andreas Matthä, CEO ÖBB: „Es ist uns hier am ÖBB-Bildungscampus perfekt gelungen, eine Verbindung zwischen „handfesten“ Schaustücken und Modellanlagen auf der einen Seite und modernsten, digitalen Lehrmethoden auf der anderen Seite zu schaffen. Wir verbinden Tradition mit Moderne und genau das braucht es für eine exzellente berufliche Aus- bzw. Weiterbildung.“

Landesrat Ludwig Schleritzko: „Mit dem ÖBB-Bildungscampus erhält das Land Niederösterreich ein weiteres Ausbildungszentrum wo jungen und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ÖBB eine Möglichkeit geboten wird, sich weiterzubilden und tatkräftig die Mobilität der Zukunft in Niederösterreich mitzugestalten. Nur gemeinsam schaffen wir es, diese Aufgabe zu bewältigen – bestens ausgebildete Fachkräfte sind dabei ein Schlüssel zum Erfolg.“

Bürgermeister Matthias Stadler: „Der ÖBB-Bildungscampus wertet unsere Landeshauptstadt als Bildungsstandort noch weiter auf. Die ÖBB bündelt hier alle eisenbahnspezifischen, Ausbildungen sowie Schulungen an einem neuen, modernen Campus. Damit wird St. Pölten zu einem Ausbildungszentrum für das Eisenbahnwesen, wo von der Lehre bis zum Hochschulstudium das Bildungsangebot abgedeckt ist, denn auch die FH St. Pölten bietet einen Bachelor-Studiengang für Bahntechnologie und Mobilität an.“

Die ÖBB zählen zu den besten Arbeitgebern Österreichs und sind als Top-Ausbildungsbetrieb mit langer Tradition bekannt. Der ÖBB-Bildungscampus setzt nun neue Maßstäbe im Bereich der Eisenbahn-Bildung. © ÖBB/Konrad Kaiser

Modernste Ausbildungsstandards für die besten Köpfe

Die ÖBB zählen zu den besten Arbeitgebern Österreichs und sind als Top-Ausbildungsbetrieb mit langer Tradition bekannt. Der ÖBB-Bildungscampus setzt nun neue Maßstäbe im Bereich der Eisenbahn-Bildung. Seit April werden hier täglich rund 550 Personen unterrichtet, die den Bahnbetrieb im Detail erlernen. Am Standort St. Pölten erfolgt die Aus- und Fortbildung der eisenbahnspezifischen Berufe sowie eine Vielzahl an Schulungen, wie etwa das richtige Verhalten im Gleisbereich.

Modernste Bildungsinfrastruktur für Eisenbahnberufe

Der ÖBB-Bildungscampus besteht aus einem Seminar- und einem Nächtigungstrakt. Im Seminartrakt befinden sich 30 Seminarräume und 15 spezielle Ausbildungsräume mit Lehrstellwerken, Modellanlagen und Simulationsanlagen, sowie Verwaltungsräume. Für jene Kurs- und Seminarteilnehmer:innen, die eine weitere Anreise haben, stehen im Nächtigungstrakt 240 Einzelzimmer mit hotelgemäßer Ausstattung zur Verfügung. Freizeit- und Gemeinschaftszonen bieten die Möglichkeit zum gemeinsamen Lernen. Beim Essen oder Nutzen der Sportanlagen kann neue Energie getankt sowie die Zeit zum Austausch und zur Vernetzung genutzt werden.

Das Campusgelände verfügt weiters über

  • eine Lehrmodellhalle, zur Unterbringung von großen Unterrichtsobjekten (Triebfahrzeuge, Personen- und Güterwagons).
  • Eine Gleisbauhalle, die aus einem Unterrichtsraum und einem anschließendem 120 m langem Flugdach besteht.
  • Der Außenbereich verfügt über 174 KFZ-Parkplätze, teilweise mit E-Ladestationen und einem Carpool-Bereich (Carsharing). 147 Fahrradabstellplätze, zum Teil überdacht und mit E-Ladesäulen.
  • Ruhezonen in Park und Rasenbereichen und verschiedenen Sportplätze.

Nachhaltigkeit am ÖBB-Bildungscampus

Am Flachdach des Hauptgebäudes wurde eine Photovoltaik-Anlage errichtet, etwa 2.000 m² Dachfläche wurden begrünt. Die Möbel sind zum Großteil aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz hergestellt. Der Bildungscampus ist barrierefrei und verfügt über großzügige Freiflächen. Ein großer Teil der Außenanlagen wurde mit Streublumenwiesen für Wildbienen und Insekten gestaltet. Das Gebäude ist nach klimaaktiv Silber Standard zertifiziert.

Perfekter Anbindung an den öffentlichen Verkehr

Für eine leistungsstarke Anbindung des ÖBB-Bildungscampus an den öffentlichen Verkehr wurde in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang die neue Bahn-Haltestelle „St. Pölten Bildungscampus“ an der Traisentalbahn errichtet. Sie ist im April 2022 zeitgleich mit dem Seminarunterricht in Betrieb gegangen. Um für die eine zeitgerechte Anreise in der Früh zu gewährleisten wurde ein zusätzlicher Zug von St. Pölten Hauptbahnhof mit der Ankunft 7:38 Uhr an der Haltestelle ÖBB-Bildungscampus eingetaktet.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!