Newsletter

Kapazitätssteigerung für nachhaltiges Wachstum nutzen

Das weltweite Passagieraufkommen steigt von Jahr zu Jahr, die Flugbewegungen nehmen zu. Aber wie verträgt sich diese Entwicklung mit der Umwelt? Der Flughafen Wien, auf dem Weg zum umweltfreundlichsten Airport Europas, zeigt, dass nachhaltiges Wachstum durch ein effizientes Umweltmanagement möglich ist. Wie das geht, erklären die beiden Flughafen Wien-Vorstände Günther Ofner und Julian Jäger im Gespräch.

 

Wo steht der Flughafen Wien als einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Österreichs heute?

Günther Ofner: Der Standort wächst stetig. Die Zahl der Passagiere sowie der Starts und Landungen nimmt laufend zu. Dies wiederum lässt die Zahl der Beschäftigten am Flughafen Wien steigen. Bis Ende 2018 werden mehr als 22.500 Menschen am Standort tätig sein. Viele dieser Arbeitsplätze sind durch neue Betriebsansiedlungen in der Airport Region entstanden. Hier liegt auch die Zukunft des Flughafen Wien, seine Position als multifunktionaler Standort mit enger Verbindung in die Region noch stärker auszubauen.

Hier liegt auch die Zukunft des Flughafen Wien, seine Position als multifunktionaler Standort mit enger Verbindung in die Region noch stärker auszubauen.

Wie wird sich das Passagieraufkommen entwickeln?

Julian Jäger: Wir erwarten für 2018 ein Rekordjahr und haben allein im Juli an einem Tag erstmals die 100.000-Marke an Passagieren geknackt. Bis Jahresende wird die Gesamtzahl an Fluggästen auf mehr als 26 Millionen Menschen ansteigen. Auch 2019 ist mit einem weiteren Wachstum zu rechnen. Gleichzeitig erleben wir eine Trendwende bei den Flugbewegungen. Die Zahl der Starts und Landungen ist im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent gestiegen und wird auch 2019 weiter zunehmen. Diese Entwicklung wird uns mittelfristig vor neue Anforderungen in Bezug auf die Kapazität stellen.

Wir erwarten für 2018 ein Rekordjahr und haben allein im Juli an einem Tag erstmals die 100.000-Marke an Passagieren geknackt.

Was bedeutet das für die Umwelt?

Günther Ofner: Wir wachsen im Einklang mit der Umwelt und unser Ziel ist es, Europas umweltfreundlichster Airport zu werden. Der Flughafen Wien setzt bereits seit 2012 verstärkt auf ein energieeffizientes Umweltmanagement. Wir errichten heuer schon die vierte Photovoltaikanlage mit rund 8.000 Quadratmetern Solarflächen am Standort. Zusätzlich haben wir mehr als hundert einzelne Energiesparmaßnahmen gesetzt. Dadurch hat sich der Stromverbrauch um 20,4 Prozent reduziert. Außerdem sind die CO2-Emissionen um 42,6 Prozent gesunken. In diesem Zusammenhang spielt auch der Bau der dritten Piste eine wichtige Rolle. Denn dadurch sollen CO2-verursachende Warteschleifen deutlich reduziert werden.

Wir wachsen im Einklang mit der Umwelt und unser Ziel ist es, Europas umweltfreundlichster Airport zu werden.

Blicken wir ins Jahr 2050: Wie wird der Flughafen Wien aussehen?

Julian Jäger: Der Flughafen Wien wird umweltfreundlichster Airport Europas sein. Wir werden eine dritte Piste und eine veränderte Standortsilhouette haben. Beim Passagieraufkommen werden wir jenseits der 30 Millionen liegen.

Flughafen Wien

Der Flughafen Wien fungiert als wichtige Drehscheibe und wird von 74 Airlines angeflogen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.viennaairport.com

Bildmaterial © Flughafen Wien AG