John Renos initiiert Partnerschaft mit zwei Green-Tech-Projekten in Österreich

John Renos, international erfolgreicher Unternehmer und Investor, fokussiert sein unternehmerisches Engagement auf Österreich. „In Österreich liegt ein unglaublich großes Green-Technology-Innovationspotenzial, für dessen Weiterentwicklung ich mich engagiere. Mein Ziel ist es, aus österreichischen hidden champions international wettbewerbsfähige Unternehmen zu machen. Österreich hat das Potenzial, im globalen Wettbewerb der Wirtschaftsregionen wichtige Wachstumsimpulse zu geben“, so John Renos. Die REN Innovation Invest von John Renos mit Sitz in Wien investiert im ersten Schritt in zwei innovative österreichische Projekte aus dem Bereich Green Technology. Sie bringt dabei neben einem siebenstelligen Betrag auch ihr internationales Know-how ein. John Renos wird sich selbst mit seinem Team um das Management dieser beiden Green-Techs einbringen:

Mit dem Projekt „Basalt+“ der Vorarlberger Grabher Group (www.grabher-group.company) soll Textilbeton perfektioniert werden. Projektziel ist die Einzelzulassung eines Brückenelements aus dem sog. Basalt-Beton. Dieser erlaubt die Herstellung komplexer dreidimensionaler Formkörper mit fast 50% mehr Traglast als herkömmlicher Beton und einem extremen Verformungsvermögen von weit über 800%. Im Vergleich zu herkömmlichem Stahlbeton erreicht Textilbeton einerseits eine massive Gewichtsreduktion und gleichzeitig wird eine massive CO2-Reduktion erreicht. Basalt-Textilbeton ist darüber hinaus voll recyclingfähig. Anwendungsgebiete reichen von der Brückensanierung, dem Brücken- und Tunnelbau bis zur Haussanierung, Straßenbelag-Sanierung oder Flammfest-Fassaden.

v. l. n. r.: John Renos (REN Innovation Invest), Günter Grabherr (CFO Grabher Group) und Dr. Wolfgang Fiel. © REN Innovation Invest

Die DenkGrün Recycling GmbH (www.denkgruen.at) hat sich auf die Bereitstellung und den Betrieb von Recycling-Anlagen direkt am Anfallsort spezialisiert. Es geht dabei um Recycling von biologischen Abfällen und Kunststoffen, sowie um die Erzeugung erneuerbarer Energie, die Rohstoffgewinnung und insbesondere die Rückgewinnung des seltenen Rohstoffes Phosphor. DenkGrün hat bereits erste konkrete Projekte in Österreich in Vorbereitung. Durch das unternehmerische Engagement der REN Innovation Invest schafft DenkGrün nun ein echtes Leuchtturmprojekt, eine Recycling-Anlage für Klärschlamm inkl. Rohstoffrückgewinnung und Produktion von erneuerbarer Energie mit einer Verarbeitungskapazität von ca. 14.000 Tonnen pro Jahr. Zielgebiet ist die Steiermark oder das südliche Niederösterreich.

Für John Renos ist das Investment in diese beiden Start-Up Unternehmen nur der erste Schritt in ein langfristiges unternehmerisches Engagement in Österreich. „Wettbewerbsfähige Green-Tech-Unternehmen aus Österreich schaffen hochwertige Arbeitsplätze und damit eine breite Wertschöpfungskette für Österreich. Ich will rot-weiß-rotes Know-how fit für den globalen Markt machen“, so John Renos abschließend.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!