Huawei, ein Unternehmen, das immer sehr stark an technischem Fortschritt arbeitet, möchte  in Sachen Cyber-Sicherheit neue Maßstäbe setzen. Zu diesem Zweck errichtet man sogenannte Cyber Security Transparency Center, wir waren vor Ort.

Wirtschaft und Technik erleben rasante Weiterentwicklungen im Bereich der Digitalisierung. Dadurch sind in den letzten Jahren viele Unternehmen entstanden, die mit Internet, Digitalisierung und Automatisierung Geld machen. Aber auch unter den großen Branchenrießen tut sich einiges.
Ein Unternehmen, dass sowohl jung als auch eine wahre Branchengröße ist, ist das chinesische Unternehmen Huawei. Durch Innovationen und einem stark wachsenden Heimatmarkt konnte sich das erst 32 Jahre alte Unternehmen international behaupten.
Eines der zentralen Themen des chinesischen Players ist Cybersicherheit, zu diesem Zweck hat man diese Woche in Brüssel bereits das zweite europäische Sicherheitszentrum eröffnet – und wir waren mit dabei.

Huawei – ein internationaler Player

Huawei ist ein weltweit führender Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) -Infrastruktur und intelligenten Geräten. Mit integrierten Lösungen in vier Schlüsselbereichen – Telekommunikationsnetzwerke, IT, intelligente Geräte und Cloud-Services – möchten man jeden Menschen, jedes Zuhause und jeder Organisation die digitale Welt näherbringen und eine vollständig vernetzte, intelligente Welt schaffen.

Das End-to-End-Portfolio von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen von Huawei ist wettbewerbsfähig und ermöglichte dem erst etwa 32 Jahre alten Unternehmen ein rasantes Wachstum mit starken Marktanteilen, auch außerhalb Chinas.
Man arbeitet daran, Menschen zu stärken, das Leben zu bereichern und Innovationen in Organisationen jeder Größe und Größe anzuregen.

Man konzentriert sich vor allem auch Weiterentwicklungen die einen großen Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft haben. Huawei wurde 1987 gegründet und ist ein privates Unternehmen, es hat seinen Hauptsitz in Shenzhen und beschäftigt in über 170 Ländern mehr als 180.000 Mitarbeiter.

Ein neues Zentrum für mehr Sicherheit in der digitalen Welt.

Wir erleben eine sehr rasante Entwicklung von neuen Technologien und unsere Welt wird auch immer digitaler. Menschen sind mit Maschinen vernetzt, und Maschinen sind mit Maschinen vernetzt.
Das bietet natürlich viele Chancen und macht vieles angenehmer, doch es entstehen auch neue Herausforderungen und neue Gefahren.

Diese digitale Landschaft ist aber auch durch Terror, Spionage, Diebstahl oder wenn wir von öffentlichen Einrichtungen oder Wahlen sprechen geht es auch um Manipulation demokratischer Prozesse.

Ken Hu Verwaltungsvorsitzender Huawei: „Das Vertrauen in Cybersicherheit sei eine der größten Herausforderungen, vor denen die Welt im digitalen Zeitalter stehe.“

Huawei, ein Unternehmen, das immer sehr stark an technischem Fortschritt arbeitet, möchte nun auch in Sachen Cyber-Sicherheit neue Maßstäbe setzen. Zu diesem Zweck errichtet man sogenannte Cyber Security Transparency Center. Eines wurde Ende letzten Jahres in Bonn, Deutschland, eröffnet und Anfang dieser Woche wurde ein neues Zentrum in Brüssel eröffnet.
In diesem neuen Cyber ​​Security Transparency Center geht es darum, dass Regierungsstellen, technischen Experten, Industrieverbänden und Normungsorganisationen eine Plattform haben, in der sie kommunizieren und zusammenarbeiten können, um Sicherheit und Entwicklung im digitalen Zeitalter auszugleichen.
Dieses Cyber ​​Security Transparency Center hat drei Hauptfunktionen. Zunächst wird das Center die umfassenden Cyber-Security-Praktiken von Huawei vorstellen, von Strategien und Lieferketten über Forschung und Entwicklung bis hin zu Produkten und Lösungen. Auf diese Weise können Besucher die Cyber-Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Huawei in Bereichen wie 5G, IoT und Cloud erleben. Zweitens wird das Zentrum die Kommunikation zwischen Huawei und den wichtigsten Interessengruppen über Strategien zur Cybersicherheit und durchgängige Praktiken der Cybersicherheit und des Datenschutzes erleichtern. Huawei wird mit Industriepartnern zusammenarbeiten, um die Entwicklung von Sicherheitsstandards und Verifikationsmechanismen zu erkunden und zu fördern, um technologische Innovationen in der Cyber-Sicherheit in der gesamten Branche zu fördern. Drittens wird das Zentrum den Huawei-Kunden eine Test- und Verifikationsplattform für Produktsicherheit sowie damit verbundene Dienstleistungen anbieten. Die Eröffnung des Transparenzzentrums für Cyber-Sicherheit in Brüssel zeigt, dass Huawei gegenüber Regierungen, Kunden und anderen Partnern in Europa ein stärkeres Engagement für Cyber-Sicherheit eingegangen ist, und wird die Zusammenarbeit erleichtern.

Die Gewährleistung der Cyber-Sicherheit wird von Seiten Huaweis als gemeinsames Ziel aller Beteiligten betrachtet, einschließlich Anbieter von Ausrüstungen, Telekommunikationsunternehmen und Aufsichtsbehörden. Huawei hat Cyber ​​Security und den Schutz der Privatsphäre der Benutzer ganz oben auf ihre Agenda gesetzt. Der Ansatz von Huawei zur Cyber-Sicherheit ist „Sicherheit oder Nichts“. Die Zentren für die Cyber-Sicherheit von Huawei stehen Kunden und unabhängigen Testorganisationen zur Verfügung. Sie werden aufgefordert, faire, objektive und unabhängige Sicherheitstests und -prüfungen gemäß den in der Branche anerkannten Standards für Cyber-Sicherheit und Best Practices durchzuführen. Diese Zentren sind mit speziellen Testumgebungen ausgestattet, um Kunden und Dritten Huawei-Produkte, Software, technische Dokumente, Testwerkzeuge und den erforderlichen technischen Support zur Verfügung zu stellen. Ken Hu sagte: „Wir begrüßen, dass alle Regulierungsbehörden, Standardisierungsorganisationen und Kunden diese Plattform uneingeschränkt nutzen.“

Bei der Eröffnung des Cyber ​​Security Transparency Center, waren über 200 VertreterInnen von Aufsichtsbehörden, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen und Medien mit dabei. Bei der Eröffnungszeremonie sprachen Vertreter der Europäischen Union, der GSMA und des World Economic Forum.

Wir hatten auch die Gelegenheit mit Huawei Österreich Geschäftsführer, PAN Yao, über das Unternehmen Huawei und seine Herausforderungen und Ziele zu sprechen.
Dieses Interview wird in den nächsten Wochen in unserem Newsletter veröffentlicht. 

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.