Experten aus Industrie und Wissenschaft diskutieren in Wien über die Treiber der Transformation und Technologien für eine klimaneutrale Industrie.

In Wien treffen sich am 28. und 29. September deutsche und österreichische Unternehmen sowie Expert:innen beim „Deutsch-Österreichischen Technologieforum“ zum bilateralen Austausch über die Treiber der Transformation in Industrie und Handel. „Transformation.Ökologie.Potenziale.“ lautet das Motto der Veranstaltung. Die führende Informations- und Kommunikationsplattform zwischen Deutschland und Österreich widmet sich in diesem Jahr den Top-Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Digitalisierung, Energieversorgung und Dekarbonisierung. Im Hotel Andaz Vienna Am Belvedere diskutieren hochkarätige Referent:innen aus Österreich und Deutschland über den Wandel hin zu einem nachhaltigen Wirtschaften. Das Technologieforum wird bereits zum sechsten Mal von der Deutschen Handelskammer in Österreich (DHK) gemeinsam mit Fraunhofer Austria Research organisiert.

Voneinander lernen

„Neben zukunftsweisenden Trends und Faktoren des ökologischen Wandels, der Energieversorgungssicherheit und E-Mobilität stellen wir bei der Präsenzveranstaltung in Wien den Wissensaustausch und das Voneinander lernen in den Mittelpunkt.“, so DHK Hauptgeschäftsführer Thomas Gindele.

Thomas Schmall-von Westerholt, Technikvorstand der Volkswagen AG und Vorstandsvorsitzender Geschäftsbereich Volkswagen Group Components steht als Keynote-Sprecher der Dinner-Night mit seinem Expertenwissen zur Transformation der Automobilindustrie am Programm.

Der Forumstag liefert spannende Vorträge, wie mit Hilfe modernster industrieller Technologien der Wandel zur klimaneutralen Industrie realisiert werden kann. Welche Erfolgsfaktoren und Geschäftsmodelle für die Unternehmensstrategien in einer sich wandelnden Zukunft relevant sind, berichten beim „Deutsch-Österreichischen Technologieforum 2022“ namhafte Größen aus Wirtschaft und Wissenschaft beider Länder wie Katja Scharpwinkel (BASF), Roland Bent (Phoenix Contact Deutschland), Helmut Kastler (KREISEL Electric), Dorothee Ritz (E.ON), Christopher Martens (CanAdelaar Consulting Services), Karl Rose (TU Graz) und Fazel Ansari (Fraunhofer Austria Research).

„Forschung und Innovation werden auf vielfältige Weise dazu beitragen, Österreichs Industrie nachhaltiger zu machen. Diskutieren Sie mit uns am Technologieforum die enge Verbindung zwischen Digitalisierung und grüner Transformation!“ lädt Prof. Dr. Wilfried Sihn, Geschäftsführer, Fraunhofer Austria Research und Moderator der Veranstaltung zum Diskurs zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft ein.

Persönlicher Austausch mit Top-Betrieben

Im Ausstellerbereich des Technologieforums stehen Vertreter von Festo Österreich, Beckhoff Automation, Lenzing, Phoenix Contact, Rittal, Schaeffler Austria und die Interessensvertretung der Metalltechnischen Industrie in Österreich für den Austausch von Fachwissen und zum Netzwerken zur Verfügung.

Tickets und weitere Informationen zum Programm unter: www.technologieforum-dhk.at

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.