Das Ziel ist Wasserstoff für jeden erschwinglich zu bereiten. Hierfür wurde am 5. Mai 2022  die „Deutsch Österreichische Gesellschaft für Wasserstoff“ (DÖGWA) in Pforzheim mit österreichischer Beteiligung aus der Taufe gehoben.

Ziele der vorläufig als Arbeitsgemeinschaft definierten Kooperation sind:

  1. die Verbreitung von Wasserstoff als stationärer und mobiler Energiespeicher in nahezu allen Bereichen zu günstigen Preisen für die Nutzer.
  2. Entwicklung geeigneter Bildungsangebote in diesem Bereich.
  3. Die Genehmigung von Förderungen in Österreich. Alleine in Baden Württemberg gibt es 27 Förderungen zum Thema Wasserstoff (für Private bis 60%), in Österreich gibt es keine einzige Förderung für Privatpersonen.

Die Gründungsmitglieder der ARGE DÖGWA sind die Akademie der Hochschule Pforzheim, die Höhere technische Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt Wiener Neustadt über ihren Projektverein „Energieplattform NÖ-SÜD/Schneebergland“, die Firma HydroSolid aus Wilhelmsburg (Niederösterreich) und das Studienzentrum Weiz.

Die DÖGWA wird stetig um weitere Partner erweitert.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!