Positives Fazit der ÖHV-Studie zum Reiseverhalten der Österreicher*innen und Deutschen: Budget und Zeit grundsätzlich vorhanden

Das Reiseverhalten der Gäste, die Erwartungen und Ansprüche haben sich durch die Corona-Pandemie verändert. Welche Auswirkungen die Coronavirus-Pandemie auf das Urlaubsverhalten der Österreicher*innen für den Sommer und das restliche Jahr 2021 hat, wollte die österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) mit seiner aktuellsten Reise-Umfrage herausfinden. Ein zentrales Ergebnis: Österreicher*innen und Deutsche haben Lust auf Urlaub, ein Großteil von ihnen kann sich einen solchen leisten und hat auch die Zeit dafür. Beste Voraussetzungen also für eine erfolgreiche Sommersaison!

79 % der Österreicher*innen und 71 % der Deutschen werden im Sommer 2021 sicher oder wahrscheinlich verreisen

Die Lust auf Urlaub ist auf jeden Fall vorhanden. Laut der aktuellen ÖHV-Studie werden 79 % der Österreicher*innen und 71 % der Deutschen im Sommer sicher oder wahrscheinlich verreisen. Daher hat sich zwar die Motivation auf Urlaub nicht verändert, jedoch wird eher wieder auf den Heimaturlaub zurückgegriffen. Der Urlaub im Inland liegt sowohl bei den Österreicher*innen als auch bei den Deutschen im Trend. Bei den Österreicher*innen stehen weiters Italien, Kroatien und Deutschland hoch im Kurs. Bei den Deutschen Italien, Spanien, Österreich und Griechenland.

Österreich plant vermehrt Kurzurlaube

Einen klaren Unterschied zwischen Deutschland und Österreich gibt es bei der Länge und Häufigkeit der geplanten Urlaube. 47 % der Österreicher*innen und 59 % der Deutschen wollen eine längere Reise im Sommer unternehmen. Im Unterschied zu den Deutschen, die vor allem eine einzige große Reise planen, wollen die Österreicher*innen öfters in Kurzurlaub. Jeder Vierte plant sogar mehrere Kurzreisen. Auch hat sich die Motivation der Deutschen auf einen Österreichurlaub nicht verändert und sogar noch gesteigert, was vor allem die Bundesländer Tirol freuen wird. 13 % der Deutschen interessieren sich für einen Urlaub in Österreich. In „normalen“ Jahren werden rund 4 % aller Sommerreisen der Deutschen in Österreich verbracht.

Buchungsanfragen sind eher für August und September zu erwarten

Zudem hat sich auch der Zeitpunkt der geplanten Reisen ein wenig verschoben. Die Reisen werden sich vor allem auf August (Österreich) und September (Deutschland) konzentrieren. Dahinter steht die Hoffnung, dass sich die Lage dann – im Vergleich zum Sommerbeginn – deutlich entspannt hat.

Bedenken aufgrund Corona liegen bei den Beschränkungen vor Ort

Corona ist bei der Reiseplanung präsent, allerdings betreffen die Sorgen der Deutschen und Österreicher*innen vor allem Unannehmlichkeiten und Beschränkungen vor Ort, wie Quarantäne-Regelungen und Einreisebestimmungen. Die Sorge um eine Infizierung mit dem Corona-Virus ist eher weniger vorhanden. Umfragen zufolge ist die Angst vor einer Ansteckung mit Corona im Urlaub zwar noch vorhanden aber wird tendenziell niedriger und begleitet aktuell noch jeden dritten Österreicher*in und jeden zweiten Deutschen.

Corona beeinflusst weiterhin das Buchungsverhalten

Klar ist, dass wieder kurzfristig Buchungen stattfinden werden und es zu mehr Informationsbedarf im Vorfeld der Reise kommen wird. 34 % der österreichischen und 31 % der deutschen Reiseplaner*innen wollen erst in den letzten vier Wochen vor der Abreise buchen. Geld-Zurück-Garantien und großzügige Stornobedingungen sind für die Attraktivität eines Angebotes wichtig. Ebenfalls entscheidend: Ein geringes Infektionsgeschehen am Reiseziel und angemessene Hygienemaßnahmen.

Die Sorge um eine gänzliche Veränderung des Reiseverhaltens ist eher unbedenklich. Jedoch lassen sich in diesem Bereich einige positive Entwicklungen erkennen, so dass Reisen wieder mehr Wertschätzung erhält und der Trend wieder in Richtung Heimaturlaub abzielt. Das kommt nicht nur uns, sondern vor allem auch der Umwelt zugute.

(bes)

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

Zum Newsletter Anmelden

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!