Die neuen Flugzeuge von Airbus sind treibstoffeffizienter, leiser, komfortabler und kostensparender.

Austrian Airlines setzt einen weiteren Schritt zur Modernisierung und Verjüngung der Kurz- und Mittelstreckenflotte. Zwischen August 2022 und Frühjahr 2023 werden vier neue Airbus A320neos entgegengenommen und in die Flotte der heimischen Fluglinie integriert. Die Maschinen des Typs „NEO“ (New Engine Option), die aus einer Bestellung der Konzernmutter Lufthansa stammen und an Austrian Airlines ausgeliefert werden, ersetzen ältere Modelle der A320-Familie.

Höhere Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Mit dem Betrieb eines Airbus A320neo könnten im Vergleich zum jeweiligen Vorgängermodel je nach Strecke bis zu 3.700 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden, da sie aufgrund moderner Triebwerkstechnologie und verbesserter Aerodynamik um bis zu 20 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen würden, so die Fluglinie. Damit sollen die neuen Maschinen einen wichtigen Beitrag zur Umwelteffizienz der heimischen Airline beitragen sowie die Wirtschaftlichkeit erhöhen. Zudem seien sie eine wichtige und langfristige Investition in den Standort Wien.

„Der Einsatz moderner und treibstoffeffizienter Flugzeuge ist, neben dem Einsatz nachhaltiger Treibstoffe, der größte Hebel, um unsere ambitionierten Klimaziele zu erreichen“, so Austrian Airlines COO Francesco Sciortino. „Bis 2030 wollen wir unsere CO2-Emissionen halbieren und bis 2050 sowohl am Boden als auch an Bord CO2-neutral wirtschaften.“ Mit den neuen A320neos wird laut Airbus neben einer Emissions- auch eine Lärmreduzierung erzielt. Eine startende Neo sei um 50 Prozent leiser als vergleichbare Flugzeugtypen.

Gesteigerter Reisekomfort

Die A320neos kommen bei Austrian Airlines im Kontinentalverkehr und anfänglich auf den Strecken nach London, Amsterdam und Frankfurt zum Einsatz. Die neuen Flugzeuge, die über eine Kapazität von 180 Sitzplätzen verfügen, sollen den Reisekomfort auf der Kurz- und Mittelstrecke heben. Dank ihrer sogenannten „Airspace Cabin“ und schlankerer Seitenwände wird Fluggäst:innen mehr Freiraum, insbesondere im Schulterbereich, geboten. Gegenüber der bisherigen Ausführung ermöglicht das neue Kabinen-Konzept auch ein bis zu 60 Prozent größeres Fassungsvolumen fürs Handgepäck. Darüber hinaus soll ein neues, flexibles Lichtsystem das Wohlbefinden an Bord erhöhen. Je nach Flugphase und Tageszeit werden Kabine und Waschräume automatisch in Rot- oder Blautöne getaucht.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!