Von Kontrolle hoher Brücken bis hin zu „Aufklärungsflügen“ nach Unwettern oder Unfällen

Drohnen, oder vielmehr Unmanned Aircraft Systems (UAS), werden bei der ASFINAG bereits seit einigen Jahren für spezielle Tätigkeiten eingesetzt. Künftig sollen die unbemannten Mini-Flieger aber noch eine deutlich größere Aufgabenpalette bei der ASFINAG abdecken. Nach einer Ausschreibung konnte jüngst mit dem Fach-Unternehmen Bladescape Airborne Services ein auf vier Jahre laufender Rahmenvertrag abgeschlossen werden, der es ermöglicht, den Einsatz von Drohnen zu intensivieren.

Das künftige Leistungsspektrum umfasst damit auch die Bereiche Naturgefahren, Verkehrssicherheit generell, die Dokumentation von Baufortschritten sowie auch das sogenannte Verkehrs- und Ereignismanagement im Fall von größeren Unfällen oder Staus. Bei Brücken, die schwer zugänglich sind, ist der Einsatz von Drohnen bei der ASFINAG mittlerweile schon Standard. Die so gewonnenen präzisen Bilder des Zustandes einer Brücke erleichtern die Planung eventuell erforderlicher Sanierungsmaßnahmen.

Brückenprüfung Pack Mit Drohne. © ASFINAG

„Unser Ziel ist es, diese Technologie als Werkzeug in unseren Arbeitsablauf nachhaltig, wirtschaftlich und dem Betrieb nützend zu integrieren“, sagt Thomas Steinbrucker, der bei der ASFINAG das „Projekt Drohne“ verantwortet.

Mögliche neue Einsatzgebiete von Drohnen:

  • bei der Projekt- und Baufortschrittsdokumentation bis hin zur Enderfassung und Ausfertigung eines digitalen Modells,
  • die Vermessung von unwegsamem Gelände wie etwa Hänge neben einer Autobahn, die Dokumentation nach Naturereignissen bis hin zum Support bei geologischen Bewertungen von Gefahrenstellen,
  • der Einsatz im Krisen- und Ereignismanagement, um spezielle Situationen etwa nach Unfällen schneller und besser beurteilen zu können sowie die Unterstützung bei der Verkehrssteuerung und Verkehrsüberwachung. Für diesen Anwendungsbereich ist ein Projekt mit den ASFINAG Traffic Managern vorgesehen.

Der Einsatz dieser Technologie bringt für die ASFINAG mehrere Vorteile: Zusätzlich zu schnellerer und besserer Situationsbeurteilung und dem Zeitvorteil, tragen Drohnen auch zu einer Verbesserung der Arbeitssicherheit bei.

Willkommen in der Zukunft. 
Hallo Austrian Roadmap 2050.

Wir liefern die besten Stories und spannendsten Trends direkt in dein Postfach, jeden Freitag! Werde Teil der Community!

  • Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten für die regelmäßige Zustellung Ihres Newsletters zum Zweck der Information über RoadMAP2050 News einverstanden. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und bei jedem Erhalt des Newsletters widerrufen.

Newsletter-Anmeldung

Reden Sie bei Österreichs Infrastruktur mit! Jetzt zum Newsletter anmelden und einmal wöchentlich über Zukunftsthemen aus den Bereichen Infrastruktur und Mobilität informieren:

Einwilligung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!