Newsletter

Anhebung der LKW-Nachtgeschwindigkeit auf 70 km/h

Per Verordnung geregelte 60 km/h Strecken bleiben aufrecht

Verkehrsminister Norbert Hofer gibt heute bekannt, die Nachtfahrgeschwindigkeitsbegrenzung für LKW über 7,5 t von aktuell 60 auf zukünftig 70 km/h via StVO-Novelle anheben zu wollen. Zugleich würde sich die Dauer der Geschwindigkeitsbegrenzung um eine Stunde verlängern – nämlich von 22 Uhr bis 6 Uhr in der Früh statt wie bisher nur bis 5 Uhr. „Für Lastkraftwagenfahrer, die in der Nacht unterwegs sein müssen, ist die Anhebung um 10 km/h eine Erleichterung in ihrer Berufsausübung.“ Zur angeblich erhöhten Lärm- und Umweltbelastung ist klar festzuhalten, dass Motor und Getriebe bei LKW nicht auf eine Reisegeschwindigkeit von 60 km/h abgestimmt sind und bei 70 km/h aufgrund von niedrigerer Motordrehzahlen die Belastungen sinken.

Für Lastkraftwagenfahrer, die in der Nacht unterwegs sein müssen, ist die Anhebung um 10 km/h eine Erleichterung in ihrer Berufsausübung

Die Strecken, auf denen explizit 60 km/h verordnet wurden, sollen jedoch weiter bestehen bleiben, betont Hofer. Das wären etwa die Brenner-, Inntal- und Rheintalautobahn sowie die Südosttangente. In diesem Bereich ist das Transitverkehrsaufkommen deutlich höher als auf anderen Autobahnen, weshalb aus Verkehrssicherheitsgründen eine Anhebung nicht ratsam wäre.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Verkehr, Innovation und Technologie 
Elisabeth Hechenleitner 
Presse 
01/71162-658111 
elisabeth.hechenleitner@nullbmvit.gv.at 
www.bmvit.gv.at

Foto: ASFINAG